Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mBH   Oberlausitz Logo  
 
Radwandern in der Oberlausitz 
Streckenbeschreibungen
Radfernwege

Spree-Radfernwanderweg

Oder-Neiße-Radweg

RFW Sächsische Mittelgebirge

Sächsische Städteroute

Niederlausitzer Bergbautour

Froschradweg

Fürst-Pückler-Weg

Thematische Radwege
Mountainbike
 
 
Landskron
Wir unterstützen den Rad-
tourismus in der Oberlausitz
Neiße:GO

 

 
 

Spree-Radfernwanderweg

 
 

Wer den Namen Spree hört, wird ihn wahrscheinlich zuerst mit Berlin oder dem Spreewald in Verbindung bringen.

 

Der Fluss entspringt jedoch in der Oberlausitz und fließt seine ersten knapp 120 km durch Sachsen, bevor er bei Zerre ins Brandenburgische übertritt. Und die haben es in sich: Wer landschaftliche Abwechslung erleben möchte, ist auf dieser Route genau richtig. Ihr Anfangspunkt liegt ca. 25 Kilometer nördlich des Naturparkes Zittauer Gebirges, direkt an einer der drei Spreequellen am Kottmar.

 

 
 

Weiter führt der Weg durch einige der schönsten Orte des Oberlausitzer Berglandes mit ihren charakteristischen Umgebindehäusern bis nach Bautzen. Unterwegs begegnen Sie manch Bemerkenswertem: Sonnenuhren in Taubenheim, eines der ältesten Umgebindehäuser, dem „Reiterhaus“ in Neusalza-Spremberg, einer reich ausgestatteten barocken Kirche in Schirgiswalde.

 

Im über 1.000 jährigen Bautzen, der Hauptstadt der Sorben und Mitgliedsstadt im Oberlausitzer Sechsstädtebund, mit gut erhaltenen Befestigungsanlagen, Türmen und einer liebevoll sanierten, historischen Innenstadt mit dem spätgotischen Petridom, restaurierten Bürgerhäusern und interessanten Museen lohnt einen längeren Aufenthalt.

 

Danach geht es weiter durch flaches Land mit viel Wald und Wasser: die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft mit dem gleichnamigen UNESCO-Biosphärenreservat und dem entstehenden Lausitzer Seenland, Europas größter von Menschenhand geschaffener Seenlandschaft. Im Umfeld der zahlreichen, Jahrhunderte alten und heute noch genutzten Fischteiche siedelten sich seltene Tiere und Pflanzen an.

 

In Boxberg lohnt sich ein Abstecher zum Findlingspark Nochten.
Durch den Spreewald führt der Weg bis nach Erkner (nach Berlin).

 

 

Das Streckenprofil stellt unterschiedliche Ansprüche an die Kondition des Radwanderers: Vom Kottmar bis Bautzen dominiert hügeliges Land, danach folgt ein weitgehend ebenes Gebiet bis zur brandenburgischen Grenze. Die Strecke ist gut ausgebaut.

 

 


Spreeradweg auf einer größeren Karte anzeigen

 
 

Diese Strecke auf der Karte anzeigen

Kurzinfo

Spree-Radfernwanderweg

Qualitätsradroute 4 Sterne

GPS:

GPS BRB

Kategorie: Fernradweg

Länge: ca. 420 km

Gebiet Oberlausitz:
ca. 120 km

Beschaffenheit: teilweise hügeliges Streckenprofil im südlichen Abschnitt, guter Streckenausbau

Beschilderung: Symbol Spree, Quelle, Brandenburger Tor

Broschüre „Radwandern
in der Lausitz“

Karte "Oberlausitz/Niederschlesien"

Karte „Oberlausitz/
Niederschlesien“ hier bestellen

Bikeline - Radtourenbuch "Spree-Radweg"

Bikeline - Radtouren-
buch „Spree-Radweg“
hier bestellen

 

Radwanderkarte „Spreeradweg“

Radwanderkarte „Spreeradweg“ hier
bestellen



nach oben Strecken · Angebote · Kontakt & Impressum nach oben