Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mBH   Oberlausitz Logo  
 
Radwandern in der Oberlausitz 
Streckenbeschreibungen
Radfernwege

Spree-Radfernwanderweg

Oder-Neiße-Radweg

RFW Sächsische Mittelgebirge

Sächsische Städteroute

Niederlausitzer Bergbautour

Froschradweg

Fürst-Pückler-Weg

Thematische Radwege
Mountainbike
 
 
Landskron
Wir unterstützen den Rad-
tourismus in der Oberlausitz
Neiße:GO
 
 

Sächsische Städteroute

 
 

Sechs Städte der Oberlausitz hatten sich im Jahre 1346 zu einem Schutz- und Trutzbündnis, dem „Oberlausitzer Sechsstädtebund“, zusammengeschlossen.

 

Vier von ihnen: Görlitz, Löbau, Bautzen und Kamenz lernen Sie auf dem Teilstück der „Sächsischen Städteroute“, welches unsere Region von Westen nach Osten durchquert, kennen.

 

Kurz hinter der Dresdener Stadtgrenze führt der Weg auf Oberlausitzer Gebiet. Vorbei an den malerischen Landschlössern von Hermsdorf und Seifersdorf berührt der Radweg das romantischen Seifersdorfer Tal mit seinem Landschaftspark.
Kamenz, die Geburtsstadt Gotthold Ephraim Lessings, beherbergt ein Museum, in dem das Erbe des großen Aufklärers gepflegt wird. Die Kirchen der Stadt bergen bedeutende Schätze mittelalterlicher Kunst. Nahe Kamenz lädt das Zisterzienserinnen-Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau zu einem Zwischenstopp ein.

 

 
 

Bei einem Abstecher nach Kleinwelka begegnen Sie im Saurierpark den lebensgroß nachgebildeten Riesenechsen. Kurz darauf grüßt aus der Ferne die Stadtsilhouette von Bautzen, Hauptstadt der Sorben mit ihren Türmen und hohen Mauern. Viel Interessantes erwartet Sie in der Stadt, die 2002 ihr 1000 jähriges Bestehen feierte: ein schiefer Turm, eine Wasserkunst in einem gewaltigen Wehrturm, ein simultan genutzter mittelalterlicher Dom, ein Friedhof inmitten einer ehemaligen Kirche, das Sorbisches Museum und vieles mehr.

 

Die nächste Stadt, Löbau, ist durch den gusseisernen Friedrich-August-Turm bekannt und bietet mit dem Scharoun-Haus ein herausragendes Beispiel der Bauhaus-Architektur. Im Museum der Stadt ist der originale Sechsstädtebund-Pokal von 1346 zu bestaunen.

 

Und am Endpunkt der Tour, in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec mit ihrer außergewöhnlichen Vielzahl von Baudenkmalen, noch einmal eine Fülle von Attraktionen: Vom „Flüsterbogen“ über das Biblische Haus bis zum „Kaisertrutz“ findet sich in der über 900 Jahre alten Stadt an der mittelalterlichen „Via Regia“ so manches Originelle und Unverwechselbare.

 


 
 

Diese Strecke auf der Karte anzeigen

Kurzinfo
Sächsische Städteroute

GPS:

Kategorie: Fernradweg

Länge: ca. 120 km

Beschaffenheit: leicht hügeliges Streckenprofil, guter Streckenausbau

Beschilderung: Symbol: rotes S

Broschüre „Radwandern
in der Lausitz“

Karte "Oberlausitz/Niederschlesien"

Karte „Oberlausitz/
Niederschlesien“ hier bestellen

Karte „Sächsische Städteroute“ Teil 1

Karte „Sächsische Städteroute“ Teil 1
hier bestellen

nach oben Strecken · Angebote · Kontakt & Impressum nach oben