Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mBH   Oberlausitz Logo  
 
Radwandern in der Oberlausitz 
Streckenbeschreibungen
Radfernwege

Spree-Radfernwanderweg

Oder-Neiße-Radweg

RFW Sächsische Mittelgebirge

Sächsische Städteroute

Niederlausitzer Bergbautour

Froschradweg

Fürst-Pückler-Weg

Thematische Radwege
Mountainbike
 
 
Landskron
Wir unterstützen den Rad-
tourismus in der Oberlausitz
Neiße:GO
 
 

Radfernweg Sächsische Mittelgebirge

 
 

Die zahlreichen, europaweit einzigartigen Umgebindehäuser sind die Schmuckstücke des Oberlausitzer Berglandes und des Naturparkes Zittauer Gebirge.

 

 

 
 

Sie prägen das Bild vieler Orte an der Radwanderroute im südöstlichen Teil der Oberlausitz. Besonders zahlreiche Umgebindehäuser sind in Obercunnersdorf zu finden, das deshalb zum Denkmalsort erklärt wurde. In vielen der ehemaligen Weber-, Bauern- oder Faktorenhäuser wurden Restaurants, Heimatmuseen, Pensionen bzw. Ferienwohnungen eingerichtet. Ein Geheimtipp ist der „Urlaub im Umgebindehaus“.

 

Gastfreundschaft hat hier Tradition und Sie werden sehen, dass die, humorvoll auch als „Oberlausitzer Granitschädel“ bezeichneten Bewohner der Region zugänglich und kontaktfreudig sind. Apropos Granit: Der Radwanderweg führt zum überwiegenden Teil durch das Oberlausitzer Bergland, ein Mittelgebirge aus eben diesem Gestein. Viele der bewaldeten Kuppen laden mit Berggasthöfen und wunderschönen Aussichten zum Verweilen ein.

 

 

 

 

An das Oberlausitzer Bergland schließt sich der Naturpark Zittauer Gebirge an. Das kleinste deutsche Mittelgebirge ist ein gut erschlossenes Urlaubsgebiet mit einem dichten Wander- bzw. Radwanderwegenetz und reizvollen Ausflugszielen wie z.B. der Burg- und Klosteranlage auf dem Berg Oybin und familienfreundlichen Freizeitangeboten. Eine historische Schmalspurbahn verbindet die Kurorte Jonsdorf und Oybin mit Zittau am Ende des Radwanderweges.

 

Die Route ist durchgehend ausgeschildert, der Untergrund fast überall sehr gut befestigt. Zwischen Ebersbach und Großschönau folgt der Weg überwiegend verkehrsarmen Straßen; hier rollt man fast 60 km lang auf Asphalt. Bei weiteren Abschnitten dominieren gut befahrbare Wald- und Wiesenwege. Die hügelige bis gebirgige Landschaft stellt mittlere Ansprüche an die Kondition des Radlers. Die größten Höhenunterschiede sind auf den Strecken um Weifa und Jonsdorf zu überwinden. Der Radfernweg Sächsische Mittelgebirge ist Teilstück der D 4-Route Zittau-Aachen.

 


Radfernweg Sächsische Mittelgebirge auf einer größeren Karte anzeigen

 
 

Diese Strecke auf der Karte anzeigen

Kurzinfo:

Umgebindehausradweg

Länge: ca. 100km

Beschaffenheit: hügeliges Streckenprofil, gut bis sehr gut ausgebaut, Straßenmitbenutzung
auf verkehrsarmen Abschnitten

Beschilderung: Ferienlandschaft der Umgebindehäuser - Logo

Broschüre „Radwandern
in der Lausitz“

Karte „Oberlausitz/Niederschlesien“

Karte „Oberlausitz/
Niederschlesien“ hier bestellen

Karte „Oberlausitzer Bergland - Zittauer Gebirge - Nordböhmen“ hier bestellen

Karte „Zittauer Gebirge“ hier bestellen

Karte „Radtouren Oberlausitzer Bergland“

Rad-und Wanderkarte „Oberlausitz - Naturpark Zittauer Gebirge“ hier bestellen

nach oben Strecken · Angebote · Kontakt & Impressum nach oben