Sorben in katholischer Tracht, Fotograf/Rechte: Rafeal Ledschbor

Sorbische Impressionen

Beschilderung: Sorbisches Lindenblatt als SymbolIn lebendige sorbische Kultur eintauchen

Der Themenweg Sorbische Impressionen führt durch einen Teil des Siedlungsgebiets des kleinsten slawischen Volkes, der Sorben, das seit dem 6. Jahrhundert hier beheimatet ist und sich Sprache und Kultur bewahrt. Museen und Heimatstuben geben ein authentisches Bild vom Leben früherer Generationen und vermitteln Interessantes zu Traditionen, Bräuchen und Trachten. In den Städten und Orten entlang der Tour begegnen den Gästen Kleinode und namhafte Sehenswürdigkeiten der Oberlausitz.

Erlebnisse entlang der Strecke

Naturschönheiten: Bautzen: Stausee, UNESCO Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, Olbasee (mit Naturcampingplatz)

Sehenswürdigkeiten: zweisprachige Straßenschilder im traditionellen Siedlungsgebiet der Sorben; Bautzen: Stadtbefestigungsanlagen, Ortenburg mit Sorbischem Museum und Rietschelgiebel am Burgtheater, Stadtmuseum, Dom St. Petri mit Domschatzkammer, Deutsch-Sorbisches Volkstheater; Crostwitz: Ehrenmal; Eutrich: Krabat-Haus; Großdubrau: Technisches Museum Margarethenhütte; Guttau: Fischereimuseum und Naturlehrpfad „Guttauer Teiche“; Kleinholscha: Gutshof und Fischereihof; Malschwitz-Niedergurig: Sorbisches Lutherdenkmal auf dem Gottlobsberg; Miltitz: Miltitzer Frosch; Neschwitz: Barockschloss und Park, Naturschutzstation, Sächsische Vogelschutzwarte; Quoos: Bockwindmühle Luga; Radibor: Katholische Kirche, Sakrales Museum und Landwirtschafts-Museum; Ralbitz: Kirche mit denkmalgeschütztem katholischem Friedhof; Räckelwitz: Kapelle im Beuroner Stil; Rosenthal: Wallfahrtskirche und Marienquelle, Fundus für Sorbische Trachten; Panschwitz-Kuckau: Zisterzienserinnen-Kloster St. Marienstern mit Umwelt und Lehrgarten des CSB Miltitz; Wartha: Dorfschulmuseum „K.A. Kocor“; Weißenberg: Alte Pfefferküchlerei

Freizeitknüller der Oberlausitz: Bautzen: Kindercafe Valentin, Minigolfpark am Stausee; Kleinwelka: Saurierpark und Irrgarten